Unsere Webseite verwendet nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht.

Sonntag, 03.11.2019

Lichterwanderung für Kinder, Familien und Erwachsene

rund um das Kloster Rommerdorf

Bilder: Volker Collinet (Vergrößerung jeweils bei Klick auf das Bild)
Text: Volker Collinet

Am Abend des 3. November 2019 waren neben der Straßenbeleuchtung am Kloster Rommersdorf viele bunte Lichter zu sehen. Eltern mit ihren Kindern hatten Laternen dabei, manche Taschenlampe leuchtete auf und auch ältere Menschen hatten sich auf den Weg zur Lichterwanderung gemacht.

Rainer Neuendorff spielte Szenen aus dem Leben des Heiligen Martin, der für viele Menschen seiner Zeit ein Helfer und "Lichtbringer" war. Die lebendigen "Berichte von Menschen, die ihm begegnet waren" regten zum Nachdenken an. Es kamen dabei auch diejenigen zu Wort, die ihn nicht verstanden, als Verrückten ansahen oder über ihn verärgert waren.

Die Martinslieder auf dem Weg zur Wülfersberg-Kapelle machten jung und alt viel Freude und manchem auch etwas Mut auf dem dunklen Weg durch die Nacht.

In der Gladbacher Kirche fanden die rund 50 Lichterwanderer einen trockenen Platz nach dem Regen unterwegs. Es gab einen Martinssegen, ein großes Gruppenfoto, für die Kinder einen Weckmann und für alle ein erfrischendes Getränk zum gelungenen Abschluss.