Enstehung des Martinsweges

Im Jahr 2017 feiern wir das 1.700jährige Jubiläum zu Ehren des heiligen Martin von Tours.

Im Hinblick darauf stellte sich Pastoralreferent Volker Collinet 2016 die Frage, was Martin von Tours uns Menschen heute zu sagen hat. Er lebte als Christ in einer Zeit mit ähnlich vielen Umbrüchen, wie wir sie heute erleben. Es gab viele verschiedene Religionen und Glaubensrichtungen, die sich teilweise bekämpften. Viele Menschen lebten ohne Hilfe in Armut und Not. Martin von Tours versuchte immer wieder die konkreten Menschen in den Blick zu nehmen – gerade wenn sie den anderen aus dem Blick geraten waren. Das waren z.B. die Bettler oder die wenigen Christen auf dem Land ohne Seelsorger.

Da es in unserem Dekanat am Mittelrhein zwei Pfarrkirchen mit dem Patrozinium St. Martin gibt, kam ihm der Gedanke, einen „Martinspilgerweg“ zwischen den Kirchen St. Martin in Neuwied-Engers und St. Martin in Linz zu verwirklichen.Seit August 2016 traf sich die Vorbereitungsgruppe, um den Pilgerweg miteinander zu erarbeiten. Auch im Hinblick auf die zu erwartende Zusammenlegung einzelner Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften zu einer großen Einheit, war es uns ein Anliegen, mit diesem gemeinsamen Weg das Miteinander der einzelnen Pfarreien zu fördern und zu festigen.Dieses Anliegen wird auch vom Dekanatsrat unterstützt und somit sind auch Mitglieder des Dekanatsrates in der Vorbereitungsgruppe dabei.

Ein besonderes Augenmerk bei der Konzipierung des Weges gilt der Einbindung von Kirchen, Kapellen, Klöstern und Bildstöcken, caritativen und sozialen Einrichtungen, die sich an diesem Weg befinden.

Damit  viele Menschen auf diesem Pilgerweg unterwegs sein können, sei es zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Rollstuhl oder mit dem Kinderwagen, war es der Vorbereitungsgruppe sehr wichtig,  dass dieser Weg barrierefrei verläuft.

So wurde dieser Pilgerweg in bereits vorhandene Wanderwege integriert und verläuft größtenteils auf asphaltierten und gut befestigten Wegen. Weitere, anspruchsvollere  Alternativrouten werden im Laufe der Zeit noch hinzukommen.

Einen Abschluss finden diese Planungen nun mit der Eröffnungsveranstaltung am 03. Oktober 2017 und der offiziellen Einweihung des „Martinsweg am Mittelrhein“.

Wir wollen dann gemeinsam ein Teilstück (ca. 9 km) dieses neuen Pilgerweges gemeinsam gehen.

Alle weiteren Infos zum Martinspilgerweg und zur Eröffnungsveranstaltung finden Sie unter: www.Martinsweg-am-Mittelrhein.de

Elisabeth Bußmann, Gerd Hillen